Lederpflege

Lederpflege

Die Lederpflege ist eine Hartwachscreme mit hochwertigen Inhaltsstoffen (nicht nur mit Wachs Mülheimer Bienen), wie sie vor allem vor Jahrzehnten hergestellt wurde. In modernen Lederpflegemitteln wurden sie meist aus Kostengründen durch Wasser ersetzt. Wassercremes stellen jedoch keine empfehlenswerte Lederpflege dar. Sie erwecken zwar rein optisch einen kurzfristigen Effekt, aber keine nachhaltige Pflegewirkung.

Hauptwirkbestandteile der Lederpflege sind die enthaltenen Wachskomponenten. Sie sorgen für die Wasser abstoßende Wirkung, den Glanz und durch den Einsatz von Carnaubawachs, des härtesten natürlich vorkommenden Wachses, für eine möglichst dauerhafte Schutzwirkung der Lederpflege. Die Glanzwirkung hält besonders lange an. Es ist sogar möglich, das Leder ohne Neuauftrag nachzupolieren.

Das enthaltene Bienenwachs ist vorrangig für eine gute Elastizität des Wachsfilms verantwortlich. Den Geruch dominiert das Balsamterpentinöl, das aus Kiefern gewonnen wird. Es sorgt für eine gute Durchmengung der Wachse.

Das enthaltene Balsamterpentinöl ist nur Bestandteil hochwertiger Lederpflegeprodukte und damit ein Qualitätsmerkmal. Es wird häufig mit dem gesundheitsschädlichen Terpentin verwechselt, das stark fettlösend ist und sich daher für die Lederpflege nicht eignet.

Bei der Reinigung der Schuhe werden grobe Verschmutzungen gelöst, bei der anschließenden Anwendung der Lederpflege werden durch das Balsamterpentinöl verbliebene Verschmutzungen gelöst; ebenso sorgt das Terpentinöl dafür, die pflegenden Fette in die oberste Lederschicht zu transportieren. Sie setzen sich dort zwischen die Lederfasern und erhalten die Geschmeidigkeit des Leders.

Bei der durch die Politur entstehenden Hitze schmelzen einzelne Wachsplättchen, wodurch die Wachsschicht besser geschlossen wird und eine glatte Oberfläche entsteht. An ihr haftet neuerlicher Schmutz wesentlich schwerer, Wasser perlt ab.

Inhalt (in Gramm): 
50
Preis (in Euro): 
5,90
Status: 
derzeit vorhanden